Deutsch
Eesti English
Informationen und Presse »

Thüringer Schüler gewinnt bei EU-Wettbewerb mit einer Übersetzung Estnisch-Deutsch

28.01.2013

Der beste deutsche Nachwuchsübersetzer kommt aus Thüringen: Valentin Donath von der Salzmannschule Schnepfenthal ist der deutsche Gewinner des europäischen Übersetzungswettbewerbs "Juvenes Translatores".

 

Bei der heutigen (Montag) Vorstellung der Gewinner aller 27 Mitgliedstaaten sagte Androulla Vassiliou, Kommissarin für Bildung, Kultur, Mehrsprachigkeit und Jugend, in Brüssel: "Dieser Wettbewerb bietet eine ausgezeichnete Möglichkeit, für Fremdsprachen und für den Übersetzerberuf zu werben. Sprachkenntnisse sind ein riesiger Trumpf: Sie erweitern den Horizont und die beruflichen Chancen, was angesichts der heutigen wirtschaftlichen Situation besonders wichtig ist".

Mit seiner exzellenten Übersetzung aus dem Estnischen ins Deutsche überzeugte der Thüringer Schüler die europäische Jury. Bei einem Schüleraustausch nach Estland vor zwei Jahren hatte Valentin Donath die Sprache für sich entdeckt. Das Sprachgymnasium Salzmannschule Schnepfenthal nahm bereits fünf Mal an "Juvenes Translatores" teil und zum dritten Mal gewinnt einer ihrer Schülerinnen und Schüler. An der Schule mit angeschlossenem Internat stehen neben europäischen Sprachen auch Wahlpflicht-Sprachen wie beispielsweise Arabisch oder Chinesisch auf dem Lehrplan.

Die Preisverleihung für die Gewinner aus den 27 EU-Staaten findet am 11. April 2013 in Brüssel statt, wo sie ihre Auszeichnungen von Kommissarin Androulla Vassiliou überreicht bekommen und Gelegenheit erhalten werden, Übersetzerinnen und Übersetzer der Kommission bei der Arbeit zu erleben.

Der EU-Wettbewerb "Juvenes Translatores" richtete sich an 17-Jährigen Schülerinnen und Schüler und fand zum sechsten Mal statt. In Deutschland nahmen 96 Schulen mit jeweils zwei bis fünf Schülerinnen und Schülern teil. Im November übersetzten alle Teilnehmer einen Text von einer der 23 EU-Amtssprachen in eine andere, wobei sie Ausgangs- und Zielsprachen frei wählen konnten. Das Thema des diesjährigen Textes war die Solidarität zwischen den Generationen.


Quelle:

http://ec.europa.eu/deutschland/press/pr_releases/11126_de.htm

 

Weitere Informationen erhalten Sie in der ausführlichen Pressemitteilung:

 http://europa.eu/rapid/press-release_IP-13-55_de.htm

 

TopBack

© Botschaft der Republik Estland in Berlin Hildebrandstraße 5, 10785 Berlin, Tel. (49) 30 254 606 02, E-Mail: Embassy.Berlin@mfa.ee