Deutsch
Eesti English
Informationen »

Tammsaare "Das Leben und die Liebe" auf Deutsch erschienen

04.01.2017

Der beliebte estnische Klassiker

ANTON HANSEN TAMMSAARE 

»Das Leben und die Liebe«

2016 AUF DEUTSCH ERSCHIENEN

OT: Elu ja armastus, 1934
Aus dem Estnischen von Irja Grönholm
Mit einem Nachwort von Cornelius Hasselblatt
533 Seiten
Gebunden mit Lesebändchen
€ 24 [D] | € 24,60 [A]
ISBN 978-3-945370-08-7

http://www.guggolz-verlag.de/


»Solange wir lieben, solange wir imstande sind zu lieben, dauert das Leben, jenseits der Liebe ist nichts mehr. Endet die Liebe, dann endet auch das Leben.«

Anton Hansen Tammsaare


Anton Hansen Tammsaare
(1878–1940) wuchs als viertes von zwölf Geschwistern in Albu, im Landkreis Järvamaa, auf. Seine Eltern hatten sich auf einem heruntergewirtschafteten Vorwerk niedergelassen und den Kampf gegen die Moorlandschaft aufgenommen. Das Leben auf dem Hof Tammsaare prägte den als Anton Hansen Geborenen, später wird er Tammsaare in den Autornamen aufnehmen. Nach dem Besuch von Dorf- und Pfarrschule wird Tammsaare Gymnasiast in Estlands zweitgrößter Stadt Tartu (Dorpat), lernt Russisch und Deutsch und schreibt erste Novellen. 1903 arbeitet Tammsaare in der Redaktion der größten estnischen Zeitung »Teataja«. Ab 1908 studiert er an der juristischen Fakultät der Universität Tartu, lernt Englisch und Französisch. Aufgrund einer verschleppten Tuberkulose zieht er zu seinem Bruder, dem Förster Jüri Hansen, in ein Dorf im Nordosten Estlands. Im Herbst 1912 verschlimmert sich die Krankheit, Tammsaare fährt zur Kur in den Kaukasus. Diese Reise wird die einzige bleiben, die ihn je aus Estland herausführt. 1919 heiratet er die zwanzig Jahre jüngere Käthe-Amalie Weltmann und zieht nach Tallinn (Reval). Zwischen 1926 und 1933 erscheint sein fünfbändiges Hauptwerk »Recht und Wahrheit«, dem noch weitere Romane folgen, so auch »Das Leben und die Liebe«. Am 1. März 1940 stirbt Tammsaare an seinem Schreibtisch.

Tammsaare
Irja Grönholm wurde 1951 in Eberswalde geboren, studierte in Greifswald Biologie und arbeitete von 1974 bis 1984 an der Akademie der Wissenschaften in Berlin. Seit 1984 übersetzt sie aus dem Estnischen und wurde für ihre Arbeit vielfach ausgezeichnet. Zu den von ihr übersetzten Autoren zählen Jaan Kross, Maimu Berg, Eeva Park, Mari Saat und Jaan Tätte.

TopBack

© Botschaft der Republik Estland in Berlin Hildebrandstraße 5, 10785 Berlin, Tel. (49) 30 254 606 02, E-Mail: Embassy.Berlin@mfa.ee