Deutsch
Eesti English
Informationen und Presse »

Ensemble "Triskele" in Berlin und Lüneburg

24.11.2017 - 25.11.2017

TriskeleKonzerte des Ensembles TRISKELE
in Berlin und Lüneburg

"Reinigung und Reinheit der Seele

Choräle von M. Luther in der estnischen Volkstradition"

Freitag, 24.11.2017 in Lüneburg, 18:30 Uhr
Kloster Lüne, An Domänenhof, 21337 Lüneburg


Samstag, 25.11.2017, in Berlin, 18:00 Uhr
Immanuelkirche, Immanuelkirchstr. 1A
 

 

Das Konzertprogramm besteht aus estnischen Volkschorälen, deren Melodien zu Beginn des 20. Jahrhunderts vom Volksmund aufgeschrieben wurden. Diese Melodien präsentieren die geistige Gesangstradition, die damals in den Randgebieten Estlands noch vorhanden war und die aus der Zeit stammt, in der die Orgel noch nicht als Begleitinstrument des Gemeindegesangs verwendet wurde. Die sogenannten kreisenden Choräle wurden nach dem Vorsänger gesungen und auch außerhalb der Kirche, wo diese sozusagen ihr eigenes Leben entwickelten. In den volkstümlichen Chorälen kann man häufig schon die Melodien, die in der lutherischen Kirche verwendet wurden, wiedererkennen, aber diese wurden teils etwas vereinfacht, teils auch erweitert ausgeschmückt.

 

Zum 500. Jahrestag der Reformation stehen im Mittelpunkt des Programms volkstümliche Interpretationen der Martin Luther zugesprochenen Choräle. Diese Melodien, die in vielerlei Hinsicht auf der Musiktradition des Mittelalters fußen, haben tiefe Spuren in der Schatzkammer der estnischen Volkschoräle hinterlassen und so die lokale Musikkultur beeinflusst. Auf dem Programm stehen zum Beispiel volkstümliche Versionen von Luthers Chorälen „Christ unser Herr zum Jordan kam”, „Gelobet seist du, Jesu Christ”, „Jesus Christus, unser Heiland”, „Vater unser im Himmelreich” und „Wohl den, der Gottes Frucht steht”.

 

Die Arrangements der Volkschoräle sind als gemeinsame Kreationen des Ensembles entstanden, der Klang wurde sowohl durch estnische Volksmusikinstrumente als auch durch Musikinstrumente des Mittelalters bereichert. Das Konzert dauert ca. 60 Minuten.    

 

Vorstellung des Ensembles TRISKELE

 

Zusammensetzung:

Tarmo Tabas – Gesang

Ergo-Hart Västrik – Gesang

Heikki-Rein Veromann – Flöten, Gesang

Toivo Sõmer – Laute, Bouzuki, Harfen, Gesang

Janno Mäe – Schlagzeug, Harfe, Gesang

 

Das Ensemble Triskele kam in Tartu im Jahr 1997 zusammen, um estnische geistliche Volksmusik vorzutragen. Während der zwanzigjährigen Zeit des gemeinsamen Musizierens wurden sieben Alben veröffentlicht, auf denen estnische volkstümliche Choralschätze und ältere Volkslieder interpretiert wurden. Neben den Volkschorälen boten dem Ensemble als Inspiration sowohl altestnische alliterierende Volkslieder als auch die europäische Musik des Mittelalters.

 

Das Ensemble Triskele verbindet in seinen Arrangements die volkstümliche Art und Weise des Singens und das reichhaltige Angebot an Instrumenten, von denen estnische Volksmusikinstrumente (Harfe aus Seto, Akkordharfe) und die im mittelalterlichen Europa verwendeten Instrumente (Laute, Flöte, Schlagzeug) vertreten sind. Das tiefe Interesse für geistliche Traditionen verschiedener Länder und Völker verbindet die Musiker von Triskele und so sind diese Einflüsse in der Vortragsweise des Ensembles und in der Herangehensweise an das Ursprungsmaterial gewiss zu spüren.

 

Die Mitglieder des Ensembles haben auf ihrem Musikerweg in vielen Ensembles für Alte Musik (Via Sonora, Viljandi Linnakapell, Heinavanker, Festivitas Artium Schola, Cantiga) und bei internationalen Projekten mitgemacht, indem sie sowohl altgriechische, europäische mittelalterliche und Renaissancemusik als auch klassische indische und arabische Musik vortrugen.

 

Triskele gab Konzerte in vielen Kirchen in Estland, auf Folk- und Kirchenmusikfestivals. Auf Konzerttourneen war das Ensemble in den Niederlanden, Litauen, Deutschland, Finnland und der Tschechischen Republik. Im Jahre 2005 vertrat es Estland beim Projekt „Stimmen für Europa”, in dessen Rahmen es in Österreich die Musik der neuen EU-Mitgliedstaaten vorstellte. Im Oktober 2017 wurde Triskele der Jahrespreis der Musik der Kulturförderstiftung Eesti Kultuurkapital verliehen. 
  

Die CDs des Ensembles Triskele: „Estnische geistliche Volkslieder“ (2000), „Südestnische geistliche Volkslieder“ (2001), „Südestnische geistliche Volkslieder II“ (2002), „Geistliche Volkslieder aus Kolga-Jaani“ (2003), „Geistliche Volkslieder aus Ridala“ (2005), „Lieder aus Kodavere“ (2011) und „Land und Meer loben: Volkschoräle aus Saaremaa und Hiiumaa“ (2016).         

 

Kontakt: Ergo-Hart Västrik, Tel. +372 55538703, E-Mail: ansambel.triskele@gmail.com, Homepage: http://www.triskele.ee

 

TopBack

© Botschaft der Republik Estland in Berlin Hildebrandstraße 5, 10785 Berlin, Tel. (49) 30 254 606 02, E-Mail: Embassy.Berlin@mfa.ee