Deutsch
Eesti English
Informationen und Presse »

Verteidigungsminister Aaviksoo zu Besuch in Berlin

18.01.2011

Zur Pressemitteilung BMVg

Verteidigungsminister zu Guttenberg empfängt estnischen Amtskollegen

Berlin, 18.01.2011.

Mit militärischen Ehren empfing Verteidigungsminister Dr. Karl-Theodor Freiherr zu Guttenberg am 18. Januar seinen estnischen Amtskollegen Jaak Aaviksoo im Verteidigungsministerium in Berlin. Im Vordergrund des Treffens standen die Themen NATO, EU und Einsätze.

Zu Guttenberg und Aaviksoo beim Abschreiten der Ehrenformation
Empfang mit militärischen Ehren (Quelle: Bundeswehr/Rütters)

Nach der Kranzniederlegung im Ehrenmal der Bundeswehr tauschten sich die beiden Verteidigungsminister über aktuelle militärpolitische und bilaterale Themen aus. Insbesondere die NATO-Mission „Air Policing Baltikum“ zur Sicherung der Souveränität im Luftraum über den drei baltischen Staaten Estland, Lettland und Litauen war Gegenstand der Gespräche.

Am 5. Januar hatte Deutschland die Aufgabe als Teil der NATO-integrierten Luftraumverteidigung von den USA übernommen und wird sie bis zum 28. April 2011 als Leitnation führen. Vor dem Hintergrund der Reform der estnischen Streitkräfte informierte sich Aaviksoo bei seinem deutschen Amtskollegen auch über den Fortgang der Neugestaltung der Bundeswehr.

Am Vortag des Treffens mit zu Guttenberg hatte der estnische Verteidigungsminister die Mitglieder des Verteidigungsausschusses des Deutschen Bundestages getroffen. Im Anschluss an sein Gespräch mit dem deutschen Amtskollegen besuchte Aaviksoo das Einsatzführungskommando in Potsdam.


Berlin, 17.01.2011.
Zu Guttenberg empfängt estnischen Verteidigungsminister Jaak Aaviksoo

 

Bundesminister der Verteidigung, Karl-Theodor zu Guttenberg, empfängt am Dienstag, den 18. Januar, den Verteidigungsminister der Republik Estland mit militärischen Ehren zu Gesprächen in Berlin.

 

Verteidigungsminister Jaak Aaviksoo wird von einer Delegation des estnischen Verteidigungsministeriums begleitet.

 

Die Gespräche dienen in erster Linie dem gegenseitigen Kennenlernen und dem Meinungsaustausch über aktuelle militärpolitische und bilaterale Themen. Aus deutscher Sicht stehen dabei die aktuellen Entwicklungen in der NATO nach dem Gipfeltreffen in Lissabon sowie das gemeinsame Engagement bei NATO- und EU-Operationen im Vordergrund.

TopBack

© Botschaft der Republik Estland in Berlin Hildebrandstraße 5, 10785 Berlin, Tel. (49) 30 254 606 02, E-Mail: Embassy.Berlin@mfa.ee