Deutsch
Eesti English
Informationen und Presse »

Euro-Veranstaltung in Hannover (mit Anmeldung)

01.02.2011

Estland und sein Botschafter zu Gast in Hannover

Estland startet mit Euro und Kulturhauptstadt Tallinn ins Jahr 2011

HANNOVER. Gleich doppelten Grund zum Feiern gab es für die Republik Estland mit dem Jahresbeginn 2011. Mit der Ablösung der estnischen Krone durch den Euro ist Estland das 17. Mitglied in der Euro-Zone, zugleich kann sich die alte Hansestadt Tallinn zusammen mit dem finnischen Turku als Kulturhauptstadt Europas präsentieren.

Beides ist für das Europäische Informations-Zentrum (EIZ) Niedersachsen Anlass, den baltischen Staat, der annähernd so groß wie Niedersachsen ist, in Hannover vorzustellen. Euro und Kultur sind Themen der gemeinsamen Veranstaltung mit NGlobal und der IHK Hannover, genau vier Wochen nach der Einführung der europäischen Gemeinschaftswährung.

Estland – willkommen in der Euro-Zone
am Dienstag, 1. Februar, 15.00 Uhr
IHK Hannover, Schiffgraben 49

Der Botschafter der Republik Estland in Deutschland, Dr. Mart Laanemäe, wird den Einführungsvortrag halten, danach schildert der Parlamentsabgeordnete Urmas Klaas den Weg Estlands in die EU und die Euro-Familie, Andres Saarniit, Berater der Estnischen Zentralbank, beschreibt die wirtschaftlichen Erwartungen seine Landes an den Euroraum.

Anschließend geht es um mögliche und bereits bestehende Kooperationen zwischen Niedersachsen und Estland. Riina Leminsky, Direktorin von Enterprise Estonia Deutschland, stellt den Wirtschaftsstandort vor. Erfahrungsberichte und Ideen für eine engere Zusammenarbeit stehen im Mittelpunkt der Talkrunde, die Tilmann Brunner, Abteilungsleiter International der IHK, moderiert. Mit dabei sind unter anderem Dr. Til Asmann vom Bremer Unternehmen Osemund Baltic, der gerade mit viel Erfolg deutsche Schokoladenmarken in Estland etabliert hat und Klaus Krüger, deutscher Vertreter des wichtigsten Blechbearbeitungsunternehmens Estlands, das bereits 90% seiner Produkte in Skandinavien, Deutschland und den USA verkauft.

Estland. Wunderbar anders. lautet das Motto, mit dem das Fremdenverkehrsamt Estlands in Deutschland Land und Leute vorstellt. Evely Baum, Direktorin des Estonian Tourist Board, kann nicht nur reizvolle Landschaften und historische Bauwerke in traditionsreichen Städten vorstellen, sondern mit Tallin auch die europäische Kulturhauptstadt 2011.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Weitere Informationen und Anmeldung unter http://www.eiz-niedersachsen.de/fileadmin/Inhalte/PDF/eiz-va/2011-02-01-Estland.pdf

TopBack

© Botschaft der Republik Estland in Berlin Hildebrandstraße 5, 10785 Berlin, Tel. (49) 30 254 606 02, E-Mail: Embassy.Berlin@mfa.ee