Deutsch
Eesti English
Informationen und Presse »

Estland baut Angebot für Wassersportler aus

28.10.2011

Der nördlichste Staat des Baltikums baut sein Angebot für Wassersportler aus, eine naheliegende Aktion, kann das Land südlich des Finnischen Meerbusens doch mit etwa 2.000 Flüssen und Bächen aufwarten. Einige der natürlichen Wasserstraßen liegen in Naturparks, zum Beispiel im Nationalpark Soomaa im Süden Estlands.

Das US-Amerikanische Magazin Forbes hält den Naturpark für eines der zehn bedeutendsten Reiseziele der Welt. Man mag von solchen Listen halten was man will, aber der Naturpark ist etwas Besonderes: In den ausgedehnten Sumpf- und Hochmeerflächen gibt es eine fünfte Jahreszeit. Es ist die Zeit im Frühjahr, wenn durch Schneeschmelz und Frühlingsniederschläge der Wasserspiegel um bis zu fünf Meter ansteigt. Die Bäume sind noch nicht grün und geben den Tieren noch nicht die volle Deckung und es gibt nur begrenzt trockene Fläche: Wer sich jetzt von einem der neuen Kanutourenanbieter ein Kanu mietet, der kann, wenn er leise ist und etwas Glück hat Wölfe, Luchse, Braunbären, Rehe, Elche, Wildschweine oder Biber beobachten und außerdem Vögel wie Auerhähne, Adler oder Schwarzstörche.

Kanufahren kann man fast überall in Estland und auch Kajakfahrer, Windsurfer, Schwimmer, Jetski- und Wasserskifahrer kommen auf ihre Kosten.

Wer lieber Angeln geht, Sportfischer finden in den Gewässern Estlands unzählige Möglichkeiten ihrem Hobby nachzugehen: Meerforellen, Zander, Barsche, Hechte, Rotaugen, Brassen, Karpfen und Schleien sind die häufigste Beute.

Taucher können nicht nur die Unterwasserflora- und Fauna bewundern. Zwischen dem Golf von Riga im Süden und dem Bottnischen Meerbusen im Norden sind im Laufe der Jahrhunderte schätzungsweise 40.000 Schiffe untergegangen. So manches Wrack liegt in Reichweise der Küste und bietet sich als Tauchziel an.

Mehr Informationen unter:

www.visitestonia.com

Von: www.urlaub-im-web.de

Urlaum_im_Web

Pühajärv

TopBack

© Botschaft der Republik Estland in Berlin Hildebrandstraße 5, 10785 Berlin, Tel. (49) 30 254 606 02, E-Mail: Embassy.Berlin@mfa.ee