Deutsch
Eesti English
Veranstaltungen »

ARVO-PÄRT-HOMMAGE

View all photos
19.05.2015

Estnischer Philharmonischer Kammerchor
Kammerorchester Tallinn
Dirigent: Tõnu Kaljuste


Arvo-Pärt-Autorenkonzert
im Berliner Konzerthaus

(Arvo Pärt und der estnische Staatspräsident
Toomas Hendrik Ilves sind anwesend)


Hommage an Arvo Pärt
zum 80. Geburtstag des Komponisten


Arvo Pärt
Salve Regina

Arvo Pärt
“Adam's Lament"

Arvo Pärt
"Cantus in memoriam Benjamin Britten" für Streichorchester und Glocke

Arvo Pärt
Te Deum 
 

Arvo Pärt ist nicht nur der weltbekannteste aus Estland stammende Komponist, sondern auch einer der Musiker, die im 20. Jahrhundert unsere Auffassung von der Musik maßgeblich beeinflusst haben. Die Schönheit, die Einfachheit und die tiefe geistige Botschaft seiner Werke haben viele Zuhörer ungeachtet ihres nationalen, kulturellen oder sozialen Hintergrundes berührt.

 

Das Autorenkonzert von Arvo Pärt ist dem 80. Jubiläum des Komponisten gewidmet und wird den Zuhörern durch die erfahrensten und hochgeschätzten Interpreten von Pärts Musik – den Kammerchor der Estnischen Philharmonie, das Kammerorchester Tallinn und den Dirigenten Tõnu Kaljuste – dargeboten. Diese Musiker sind mit dem Komponisten Arvo Pärt durch eine langjährige erfolgreiche Zusammenarbeit sowohl in Konzertaufführungen als auch bei Aufnahmen verbunden.

 

Im Mittelpunkt des Programms stehen zwei von Pärts Meisterwerken – das in den Jahren 1984-85 geschaffene „Te Deum“ und das 2010 im Auftrag der Kulturhauptstädte Istanbul 2010 und Tallinn 2011 fertig gestellte „Adam’s Lament“. Die beiden Werke stellen auf dem schöpferischen Weg der genannten Musiker und des Komponisten Meilensteine mit einer symbolischen Bedeutung dar. Mit den Aufführungen und Aufnahmen des „Te Deum“ im Jahr 1992 nahm die heute bereits über 20 Jahre dauernde Zusammenarbeit von Tõnu Kaljuste und Arvo Pärt sowie die Zusammenarbeit der von Kaljuste geleiteten Gruppen mit der Plattenfirma ECM ihren Anfang. Für ihre letzte gemeinsame CD „Adam’s Lament“ erhielt Tõnu Kaljuste 2013 den Grammy Award.

 

Auf dem Konzert erklingen außerdem „Salve Regina“, geschaffen zur Feier des 75. Geburtstages des Bischofs der Domkirche Essen, Dr. Hubert Luthe, und des 1150. Jahrestages der Stadt Essen wie auch „Cantus in Memoriam Benjamin Britten“, das zu den frühesten und zugleich am häufigsten aufgeführten Werken des neuen Stils von Arvo Pärt gehört.

 

 
Veranstalter:
Präsidialamt der Republik Estland und Estnische Botschaft in Zusammenarbeit mit der Konzertdirektion Hans Adler

TopBack

© Botschaft der Republik Estland in Berlin Hildebrandstraße 5, 10785 Berlin, Tel. (49) 30 254 606 02, E-Mail: Embassy.Berlin@mfa.ee